Wir bringen Erfolge. Seit 1843.

Obwohl die Anfänge der Spedition Gertner nunmehr fast 170 Jahre zurückliegen, hat sich eines nicht verändert: Damals wie heute war und ist das Fuhrunternehmen ein bedeutender Wirtschaftsfaktor der Region.

Begonnen hat alles im Jahre 1843. Gottfried Gertner gründete seinerzeit ein Fuhrgeschäft in Altentreptow, dessen Betriebsgrundlage zwei Rollwagen und vier Pferde waren. Im Vordergrund der Tätigkeit stand die Versorgung der Handels- und Kaufleute in der näheren Umgebung. Die Güter stammten damals überwiegend aus Berlin und Stettin, aber auch der Anklamer Hafen wurde zwei Mal wöchentlich angesteuert. Hier lud man pro Wagen 3,5 Tonnen Getreide und Hackfrüchte. Jahrzehnte später bildete der Handel mit sogenanntem "Pennsylvania-Petroleum" ein weiteres Standbein des Unternehmens. Auch diesen holte man aus Anklam und verkaufte ihn in den umliegenden Dörfern.Mit dem Bau der Berliner Nordbahn im Jahre 1878 endete die Ära der großen, oftmals wochenlangen Landtransporte via Rollwagen. Nun wurden die Waren direkt von der Bahn übernommen und an die regionalen Empfänger geliefert. Daraus entwickelte sich über die Jahrzehnte ein Speditionsgeschäft mit motorisiertem Fuhrpark, eigenen Lagerplätzen und wachsendem Kundenstamm.


Durch die Systeme und Epochen hindurch blieb die Spedition stets ein Familienunternehmen, das nun seit rund zwanzig Jahren erfolgreich durch die Familie Osterland geführt wird.

Nach der politischen Wende in der DDR erfolgten quasi Schlag auf Schlag wesentliche Entwicklungsschritte im Unternehmen. So entstand in den Jahren 1991/92 die heutige Speditionsanlage mit neuem Verwaltungsgebäude im Altentreptower Gewerbegebiet. Mittels Franchisevertrag wurde die Spedition Gertner Teil des Nedloyd Unitrans-Netzwerks. Bereits 1993 erfuhr das Geschäftsfeld mit der Gründung der "Paket Dienst Altentreptow GmbH" und dem Aufbau des Night Star Express? eine Erweiterung.

Durch den Bau einer eigenen Werkstatt (1998-1999), in die eine Waschstraße und eine Tankstelle integriert sind, konnten neue in- und externe Serviceleistungen zum Gertner-Angebotskatalog hinzugefügt werden. Zur selben Zeit wurde das Verwaltungsgebäude abermals erweitert. Auch die erfolgreiche DIN EN ISO 9001 Zertifizierung fällt in diese Phase der Unternehmensgeschichte.

In den Jahren 1999 bis 2004 erfolgten weitere Investitionen im Bereich Güterfernverkehr und die Gründung der Gertner Logistik GmbH, die sich auf den Bereich der Lagerlogistik spezialisiert.

Der Umweltschutz spielte vor allem ab 2005 eine immer bedeutendere Rolle bei der Planung von Investitionen. Mit der Einführung des Dispositionsprogramms "CAL-Route" konnten beispielsweise Touren optimiert und Ressourcen gespart werden. Auch der Einsatz von Diesel-Gabelstaplern mit Rußfilteranlagen, der ab 2006 erfolgte, schont die Umwelt und die Gesundheit der Mitarbeiter. Ein Jahr später wurde außerdem der Fuhrpark sukzessive auf die neue "BlueTec"-Dieseltechnologie umgestellt.

Mit dem Neubau der DPD-Paketumschlagshalle inklusive Bürogebäude erfolgte 2007 erneut eine erhebliche Unternehmenserweiterung. Die raschen Entwicklungen im Bereich der Logistik geben die Gewissheit, dass dies nicht das letzte Kapitel in der Erfolgsgeschichte der Spedition Gertner sein wird.

internationalTradition

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3Macher (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.